Hier können Sie den Flyer ausdrucken.

Max y Moritz - Drei Argentinische Künstler auf Wilhelm Buschs Spuren
So 28.08.2016 - So 14.05.2017

Ein Artist-in-Residence-Projekt

Wilhelm Buschs Bildergeschichten sind mit deutschen Auswanderern nach Südamerika gelangt. Deren Traditionen haben dort die folgenden Generationen geprägt und sich mit der Kunst und Kultur des Landes verwoben.

Die argentinischen Maler Max Pedreira und Maximiliano Rodriguez sowie ihr Landsmann, der Fotograf Danny Zelener schlagen vom 22. bis 29. August 2016 im Geburts- und Heimatort von Wilhelm Busch ihr „Atelierzelt“ im Museum im Alten Pfarrhaus auf, wandeln auf den Spuren des Wiedensahler Künstlers und setzen sich mit seinem Werk auseinander.

Ihre Arbeit vor Ort, sowie deren Ergebnisse - Fotografien, Studien und Skizzen - werden in einer Ausstellung im Wilhelm-Busch-Geburtshaus präsentiert. Großformatige Arbeiten und Fotografien, teilweise in Argentinien, teilweise in Wiedensahl entstanden, laden zeitgleich in der historischen Zehntscheune Stadthagen zur Betrachtung ein.

Pedreira und Rodriguez nehmen sich Buschs „Papiertheater“ malerisch vor. In typisch südamerikanisch-folkloristischer Formensprache mit expressivem Farbduktus interpretieren sie seine „Phantasiehanseln“ aus einem aktuellen Blickwinkel und befördern sie in die Alltagswelt und auf die Straßen Argentiniens, zum Teil mit derben gesellschaftskritischem Unterton. Für Max, Moritz & Co, um Jahre gealtert, manchmal mit prominenten Zügen, bleibt Bosheit der Lebenszweck.

Mit den Mitteln der Fotografie nähert sich Zelener ganz behutsam Buschs Bildergeschichten und den Sagen der Gebrüder Grimm. Er arbeitet das märchenhafte heraus, spielt mit surrealen und irrationalen Elementen. Mit Licht und Schatten erschließt er dem Betrachter eine fantastische Welt.

Ausstellungseröffnung Wilhelm-Busch-Geburtshaus
So. 28. August, 11 Uhr

Ausstellungseröffnung Historische Zehntscheune Stadthagen
So. 28. August, 17 Uhr
Ausstellungsdauer 28. August bis 9. Oktober 2016
www.zehntscheune-stadthagen.de

Die Kooperation zwischen der Museumslandschaft Wilhelm Busch Wiedensahl e.V. und dem Kulturort Zehntscheune Stadthagen wird von der Schaumburger Landschaft, der Bürgerstiftung Schaumburg und der Stadt Stadthagen gefördert.

Vita der Künstler:

Max Pedreira
geboren 1978 in San Martín City, Buenos Aires
1984 erste Mal-Workshops
2001 Restauration antiker Gemälde im “Museo Sarmiento”, Buenos Aires
Aneignung malerischer und zeichnerischer Techniken im Selbststudium
lebt und arbeitet in Buenos Aires alsfreischaffender Künstler

Maximiliano Rodriguez
geboren 1975 in Buenos Aires
1994 Stipendium der Escuela Nacional de Bellas Artes (I.U.N.A.)
1997 Proffesor für Malerei und Zeichnung(I.U.N.A.)
199 8Studium der Philosophie (U.B.A.)
lebt und arbeitet in Buenos Aires als freischaffender Künstler

Daniel Zelener
geboren 1969 in Buenos Aires
1982 Ausbildung an der Kunsthochschule "Fernando Fader" Buenos Aires
1989 Ausbildung zum Diplom-Werbefachmann an der Palermo"s Universität, Buenos Aires.
1993 Art Direktor von „ZD Disseny“ (Design Studio für Werbung, Kommunikation,Publikationen, Fotografie und Corporate ID)
2014 Mitglied von „Aves Argentinas“ (Verein für Vögel Fotografie)
lebt und arbeitet in Buenos Aires als Fotograf, visueller Künstler und Grafiker

Datum:
28.08.2016 bis 14.05.2017

>Wilhelm Busch Geburtshaus > Ausstellungen > Ausstellungs-Archiv