Hier können Sie den Flyer ausdrucken.

Die Geschichte

Das Geburtshaus stammt aus dem frühen 18. Jahrhundert und sollte 1927 wegen Baufälligkeit von der Eigentümerfamilie - den Nachkommen von Wilhelm Buschs Bruder Adolf - abgerissen und durch einen Neubau ersetzt werden.
Durch Initiative des Heimatbundes Niedersachsen gelang es jedoch, Schlaf- und Wohnzimmer von Wilhelm Buschs Eltern zu erhalten.
Eine Arbeitsgemeinschaft mit dem Eigentümer, der Gemeinde Wiedensahl , dem Landkreis Nienburg (dem der Flecken Wiedensahl damals angehörte) und der Wilhelm Busch Gesellschaft, initiierte das Projekt zur Erweiterung des Wilhelm-Busch-Geburtshauses und sicherte die Finanzierung. Seit dem 01. Januar 2001 hat der Förderkreis Wilhelm Busch Wiedensahl e.V. die Verantwortung für die Gedenkstätte und die Erweiterung auf weitere 140 qm übernommen.

>Wilhelm Busch Geburtshaus > Das Geburtshaus