Hier können Sie den Flyer ausdrucken.

Das Rotjackenprinzip
Di 13.09.2011 - Mo 09.04.2012

Besonderheiten in Wilhelm Buschs Malerei

Wenn über die Rotjacken gesprochen wird, ist damit eine große Bildergruppe gemeint: Um die 280 Gemälde und Skizzen von gut 1000 stellen Personen dar, die bekleidet sind mit eben dieser roten Jacke. Nicht Wilhelm Busch, der seine Bilder gewöhnlich weder datierte noch signierte, gab ihnen diesen Titel. Für Kunsthistoriker könnte eine Erklärung dafür sein, dass der Künstler zum Abbruch seiner Antwerpener Studienzeit nach schwerer Typhuserkrankung von seinen Wirtsleuten eine warme rote Jacke geschenkt bekam. Hat er diese Geste verarbeitet, welches für ihn mit starken zwischenmenschlichen Gefühlen verbunden war? Natürlich ist auch die Deutung bestechend, dass Rot als Komplementärkontrast wunderbar mit den Braun- und Grüntönen harmonierte, mit denen er seine Heimat charakterisierte.

Ausstellungseröffnung: So. 11. September, 11 Uhr


Datum:
13.09.2011 bis 09.04.2012

>Wilhelm Busch Geburtshaus > Ausstellungen > Ausstellungs-Archiv